Newsletter

Gästebuch

Beitrag von Peter Kammermann, Büchsenmacher
Ich wünsche einen guten Start und viel Gfreuts ...

2014-08-28 09:43:43
Beitrag von Michael Hullin
Herzlichen Glückwunsch zum erfolgreichen Start ...

2014-06-18 21:13:39

Alle Beiträge

kol

 

Knives of Lucerne - Serie 10

 

3D-Optik

3D Optik

3D Optik

3D Optik

 

Kaukasus Nuss - Serie 10

Kaukasus Nuss - Der Walnussbaum (Juglans regia) hat sein natürliches Vorkommen in ganz Mittel- und Südeuropa. Der Walnussbaum erreicht eine Höhe von 15-25m, selten auch einmal 30m. Kultiviert wird er hauptsächlich wegen seiner Frucht, der Walnuss. Die Walnuss ist ein echter Tausendsassa, reich an natürlichen Fetten, Vitaminen und Spurenelementen sorgt sie bei Mensch und Tier nicht nur als Gaumenschmaus, sondern auch ernährungswissenschaftlich und medizinisch für Aha-Erlebnisse.

Kaukasus Nuss

Kaukasus Nuss

Kaukasus Nuss


Pau Rosa - Serie 10

Pau Rosa (Swartzia fistuloides) Pau Rosa ist ein Laubbaum, der im tropischen Afrika beheimatet ist, und den man zum Beispiel auch auf Madagaskar findet. Die Farbe des Holzes variiert zwischen rosa und rotbraun. Charakteristisch sind die lebhaften Streifen. Das Holz ist sehr dicht und hart.

pau rosa

pau rosa

pau rosa


Wenge - Serie 10

Der Laubbaum Wenge ist in Westafrika, von Kamerun bis Kongo, beheimatet. Die mit- telgroßen Bäume werden bis zu 20 m hoch. Das Kernholz ist scharf begrenzt, frisch hell und wird später kaffee- braun bis schwarz. Das dunkle Holz kann durch längere Sonneneinstrahlung wie- der verblassen. Die Poren sind grob und zerstreut, häufig mit dunklen, manchmal mit hellen Auffüllungen versehen. Die stockwerkartig angeordneten Mark- strahlen sind auf dem dunklen Grund nur schwer erkennbar.

wenge

wenge

wenge


Wacholder - Serie 10

Wacholder-Arten (Junipera) sind immergrüne Sträucher oder Bäume. Als größtes Einzelexemplar gilt ein Syrischer Wacholder (Juniperus drupacea) in der Türkei, mit einer Wuchshöhe von 40 Metern. Das Holz besitzt einen schmalen Splint und einen rötlich-braunen Kern und duftet oft aromatisch.

wacholder

wacholder

wacholder


Olivesche - Serie 10

Olivesche - Olivesche (Fraxinus excelsior / gemeine Esche) ist keine eigentliche Holzart sondern das Wurzelholz der Esche, was ähnlich dem Olivenholz strukturiert und gefärbt ist. Die Esche ist über ganz Europa verbreitet und zählt mit bis zu 40m Wuchshöhe zu den höchsten Laubbäumen. Weltweit gibt es etwa 65 Eschenarten, die alle im gemäßigten Klimagürtel der Nordhalbkugel wachsen. Generell findet man die Esche auch in der Mythologie verschiedenster Kulturkreise. In der nordischen zum Beispiel wird sie interpretierter Maßen als Weltenbaum Yggdrasil überliefert. Diese Überlieferung scheint jedoch nicht gesichert und wahrscheinlicher ist die Eibe als Weltenbaum Yggdrasil anzunehmen.

olivesche

olivesche

olivesche


Amaranth -  Serie 10

Amaranth (Peltogyne paniculata) kommt in Zentral- und Südamerika vor. Es wird wegen seiner herrlichen Farbe auch Purpleheart genannt. Die Bäume können 30-50m in der Höhe und 1,5m im Durchmesser erreichen.

Amaranth

Amaranth

Amaranth


Schwarznuss - Serie 10

Der Schwarznussbaum (Juglans nigra) ist eine Pflanzenart aus der Familie der Walnussgewächse (Juglandaceae). Die Schwarznuss wächst im östlichen Nordamerika und in Texas und dient dort als Lieferant von Nutzholz. Ihre Früchte sind essbar. In Europa wird er als Zierbaum oder als Unterlage für veredelte Walnussbäume verwendet. Der Schwarznussbaum ist ein 20 bis 30 Meter hoher Baum. Er besitzt gefiederte Laubblätter mit je zwölf oder mehr paarigen, eirund lanzettförmigen, gezahnten, unterseits fein weichhaarigen, Blättchen. Die maximale Wachstumsgeschwindigkeit kann bis zu 1,13 Meter pro Jahr betragen.

Schwarznuss

Schwarznuss

Schwarznuss


Schlangenholz  -Serie 10


Der Name „Marblewood“ nimmt Bezug auf die marmorierte Zeichnung des Kernholzes. Andere Namen sind Marmorholz oder Serpente („Schlange“). Der Splint ist schmal und weiß, das Kernholz ist goldgelb-hellbraun mit dunklen, unregelmäßig verlaufenden Bändern. Poren mittelgroß, zerstreut angeordnet, Jahrringzonen nicht ausgeprägt. Struktur: schlicht, paralleler Faserverlauf, gelegentlich wechseldrehwüchsig. Beheimatet ist der Baum in den tropischen Tieflandsregenwäldern Südamerikas, von Kolumbien bis in das Amazonasbecken.

Schlangenholz

Schlangenholz

Schlangenholz





Kontaktieren Sie uns

Wir sind 24 Stunden, 7 Tage die Woche, für Sie erreichbar

Nehmen Sie Kontakt mit uns auf